Wiener Bloggerin startet via München durch

Die österreichische Bloggerin Petra Jezik erobert mit ihrem „Kirschblütenblog“ die deutschsprachige Blogger-Szene. Seit einem Jahr pendelt die gebürtige Wienerin zwischen München und Wien, setzt dabei an von der deutschen Metropole aus die Bloggerwelt zu erobern. Mit fast 22.000 Followern ist sie bei Instagram am Weg zur Spitze, auch auf  Youtube ist Jezik regelmäßig präsent,  doch das Prunkstück ist eindeutig ihr Blog auf www.kirschbluetenblog.at  mit rund 60.000 Page Impressions pro Monat.

Der Blog ist auf die 30-jährige als Beautybloggerin bzw. Beautyexpertin zugeschnitten. Wo sich Petra Jezik aber im Vergleich zu vielen anderen Social Media Phänomenen unterscheidet, ist die Kompetenz für diesen Bereich. Denn die Betreiberin des Kirschblütenblogs ist ausgebildete Make-Up Artistin, hat eine Ausbildung im Hairstyling-Bereich und arbeitet hauptberuflich in einem PR & Influencer Relation Job bei einem internationalen Beautykonzern, wodurch sie ihr Know How im Online-Bereich zusätzlich erweitern konnte.

Die USP´s ihres Blogs sieht sie selbst wie folgt:

  • Beauty-Expertin und ausgebildete Make-up Artistin
    („Sie weiß, wovon sie schreibt“)
  • Spezialgebiete: leicht verständliche Frisuren-Anleitungen,
    Beauty-Tutorials, DIYs –auch in Videoform
  • Authentische Berichte mit Mehrwert + Testberichte von Make-up Produkten
  • Trendscouting – immer die neuesten Trends (Cushion Make-up, Kongy, Mizellenwasser, etc. waren schon vor dem Hype auf dem Kirschblüten-Blog vertreten)
  • Authentische Outfitfotos
  • Mädchen von nebenan, keine Allüren, keine Editorials, „ganz normal“

 

Neben zahlreichen Print- und Online-Berichten über ihr Schaffen, wird das Wissen der Beautyexpertin aber auch im österreichischen Fernsehen  gern gesehen: ORF (Heute Leben), ATV (Gangs of Vienna), Puls 4 (Super Nowak, Guten Abend Österreich), Schau TV (Test von Kosmetik Apps, Einfach Leben), Madonna Blogger TV und Okto TV (Beauty Spot) setzten auf das Know How der Wienerin. Darüber hinaus war Jezik auch bei diversen Radiosendern auf Sendung und war monatlich Gastbloggerin auf Douglas.at sowie wöchentlich auf weekend.at.

Ein Grund für die Beliebtheit des Kirschblütenblogs sieht die Betreiberin auch an der ständigen Weiterentwicklung: „Umso größer der Blog wurde, umso mehr wuchs auch mein eigener Anspruch und ich investierte in eine neue DSRL-Kamera, Photolichter und Photoshop-Workshops. “ erklärt Jezik: „Manche User sind deswegen auch von Anfang an, seit 2009, mit dabei und folgen dem Geschehen noch heute!“ ist sie zurecht stolz.

Wieso aber hat sich die 30-jährige für die Kirschblüte als das Symbol und den Namensgeber ihres Blogs entschieden? Im japanischen ist die Kirschblüte das Symbol für die Schönheit, eine Schönheit die auch Petra Jezik gefangen hat, denn die Kirschblüte ist davon unabhängig auch ihre persönliche Lieblings-Blüte.