Tess Holliday: Sie liebt Nackt-Shootings

Die 33-Jährige glaubt nicht, dass Nackt-Shootings sexuell sind. Sie habe das Gefühl, mit ihren Shootings anderen Frauen zu helfen, sich wohl zu fühlen.
Tess Holliday glaubt nicht, dass Nackt-Shootings sexuell sind. 

Die 33-Jährige schrieb im vergangenen Jahr Geschichte, indem sie als erstes Model mit Konfektionsgröße 44/46 auf dem Cover der britischen ‚Cosmopolitan‘ zu sehen war. Das amerikanische Plus-Size-Model einhüllte im Gespräch mit der ‚New York Post‘, dass sie es liebe, nackt abgelichtet zu werden, da es sich so befreiend anfühle. Über den selbstsicheren Umgang vor der Kamera erzählte sie: „Ich muss auch erst einen Knopf drücken, entweder das oder ich werde überall vor Nervosität erbrechen. Es ist wirklich befreiend, Nacktaufnahmen zu machen, weil ich mir nur vorstellen kann, wie es für Frauen oder junge Leute ist, wenn sie durch Instagram scrollen und einen Körper sehen, der wie der meine aussieht und sie erkennen, dass ich wie sie aussehe. Für mich ist es nicht sexuell, es ist nur ‚ich‘ und ich kann sagen: ‚F*** you, ich gehöre hierher‘. Die Dinge ändern sich und es ist schön für mich, sagen zu können, das ist mein Körper, ich liebe es.“ Die rothaarige Schönheit ist auch die Schöpferin der ‚#effyourbeautystandards‘-Instagram-Kampagne, die die 1,8 Millionen Follower und andere Nutzer der Foto-Sharing-Plattform ermutigt, positiv zu ihren Körpern zu stehen. 

Das Model verriet außerdem erst kürzlich, dass es immer von Menschen in seinem Umfeld belächelt wurde. Sie hätten Holiday gesagt, sie sei verrückt, weil sie eine Modelkarriere verfolgte, aber sie sei so stolz, dass sie ihrem Traum gefolgt ist.
brands : Cosmopolitan, New York Times, Instagram, #effyourbeautystandards
people : Tess Holliday