Playboy kollaboriert mit Lingerie-Label

Das amerikanische Unternehmen hat mit einer britischen Lingerie-Linie kollaboriert und eine Kollektion herausgebracht. Diese ist inspiriert von Marilyn Monroe.
Playboy hat eine neue Lingerie-Linie herausgebracht.

Wenn sich ein Unternehmen mit Unterwäsche auskennt, dann wohl Playboy! Jetzt hat sich das amerikanische Haus mit der Londoner Luxus-Lingerie-Marke Coco de Mer zusammengetan und eine gemeinsame Kollektion ausgearbeitet. Reena Patel, Leiterin des Lizenzbereichs des Playboy erklärt laut ‚Vogue‘: „Diese Zusammenarbeit mit Coco de Mer verkörpert alles, was an unserer Marke verspielt und sexy ist. Playboy-Fans werden diese Linie lieben und wir können ihre Reaktionen auf sie kaum erwarten.“ Insgesamt umfasst die Kollektion vier Linien mit den Namen ‚Tempt Me‘, ‚Catch Me‘, ‚Kiss Me‘ und ‚Tease Me‘. 

Coco de Mer Geschäftsführerin Lucy Litwack fügt hinzu: „Es war ein aufregendes Abenteuer, mit der legendären Marke Playboy zusammenzuarbeiten. Wir haben gemeinsam eine so spielerische und feminine Kollektion entwickelt, die die kraftvollen Bilder und Silhouetten aus Playboys goldenem Zeitalter mit den charakteristischen erotischen Stilen von Coco de Mer perfekt vereint. Wir haben Must-Have-Stücke mit einem koketten, aber dennoch raffinierten und luxuriösen Gefühl kreiert. Das ist eine Zusammenarbeit, um zu inspirieren und zu stärken.“ Besonders die ‚Kiss Me‘-Reihe hat eine ganze spezielle Bedeutung: Sie wurde inspiriert vom Playboy-Cover mit Marilyn Monroe aus dem Jahr 1979. Die Preise reichen von rund 32 Euro pro Slip bis zu 110 Euro für einen Babydoll. Die Kollektion ist Online erhältlich.
brands : Coco de Mer, Playboy, Vogue
people : Reena Patel,Lucy Litwack,Marilyn Monroe

PR-Agentur Peter & Partner