Claudia Schiffer, wie ein guter Wein, je älter umso besser

Claudia Schiffer wurde  in Düsseldorf in der Diskothek Checker’s von Michel Levaton, dem Geschäftsführer der Modelagentur Metropolitan, entdeckt. Danach wurde Schiffer zu Probeaufnahmen nach Paris eingeladen, denen eine von Ellen von Unwerth fotografierte Fotoserie für die Zeitschrift Elle folgte. Erste Aufmerksamkeit erreichte Schiffer mit einer Fotoserie für die Jeansmarke Guess Jeans. Sie betrat 1988 mit Unterstützung von Karl Lagerfeld erstmals den Laufsteg (für Chanel) und machte im selben Jahr das Abitur. 1989 war Schiffer das erste Mal auf einer Vogue-Titelseite, Herb Ritts fotografierte sie für die Oktober-Ausgabe der Vogue UK, im Mai 1990 erschien sie erstmals auf der deutschen Vogue und war danach für zehn Jahre neben Tatjana Patitz und Nadja Auermann das bekannteste Model aus Deutschland. Gemeinsam mit anderen Topmodels ihrer Generation, Cindy Crawford, Kate Moss, Naomi Campbell, Elle Macpherson und Christy Turlington, gründete sie das inzwischen geschlossene Fashion Café in New York. Bekannt wurde Schiffer auch mit ihrer Weigerung, sich „oben ohne“ fotografieren zu lassen. In der Branche galt sie als zuverlässig und diszipliniert.

claudia4